Dr. med. Karl-Heinz Moser

Dr. med. Moser ist Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie, Sportmedizin und Proktologie. Er war viele Jahre, Oberarzt und leitender Oberarzt für Allgemein- und Unfallchirurgie bevor er sich in der Kölner Südstadt niederlies. Dort betreibt er seit 1999 eine kassen- und privatärztliche chirurgische Gemeinschaftspraxis mit operativen Schwerpunkt in der ambulanten Hernien- und Proktochirurgie. Fast 5 Jahre leitete er neben der Praxis noch das Hernienzentrum in Köln Merheim, wo er  vor allem endoskopischen Hernienversorgung betrieb. 2014 wechselte er zum EVK Weyertal. Dort operiert er stationär Hernien und proktologische Patienten. 

Wissenschaftlich widmet er sich seit über 20 Jahren vor allem der Schmerzforschung und der Therapie von Hämorrhoiden. Vielfach wurde er deshalb auf Kongressen gebeten zu Themen wie der postoperativen Schmerztherapie und Sportlerleiste zu sprechen. Aufgrund seiner unfallchirurgischen und sportmedizinische Ausbildung ist er deshalb ein idealer Partner für die orthopädische Abteilung im Hause, zur Betreuung von Sportlern mit chronischen Leistenschmerzen. 

Studium

  • 1977-1983 Studium der Medizin an der Ludwig Maximilians Universität, München
  • 1982 Praktisches Jahr in den USA (Southern University of N.Y./ Buffalo/ Chirurgie) und in Barbados (University of the West Indies/ Bridgetown/Gynäkologie und Geburtshilfe)
  • 1985 3monatige Hospitation im Shock Trauma Center in Baltimore und an der Harvard Medical School in Boston
  • 1987-1989 Hospitationen bei Prof. Dr. Semm in Kiel und Prof. Dr. Cusheri in Dundee/Scotland zur Erlernung der Minimal Invasiven Chirurgie (MIC)

Ärztliche Vita

  • 1983-1985 Schiffsarzt auf dem Bundeswehrschiff "Zerstörer Bayern" 
  • 1985 3monatige Ausbildung in Sri Lanka für Akupunktur 
  • 1985-1987 Weiterbildung zum Arzt für Chirurgie bei Prof. Dr. H. Troidl am 2. Lehrstuhl der Universität zu Köln und bei Prof. Dr. R. Schmitz am EVK Bergisch Gladbach (Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn) 
  • 1987-1991 Assistenzarzt am EVK Bergisch Gladbach (Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn)
  • 1991-1992 Vieszeralchirurgischer Oberarzt am EVK Bergisch Gladbach (Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Bonn)
  • 1991 Betreuender Arzt der UNO Truppen in Mittelamerika mit 3 monatigem Einsatz in Nicaragua zur Entwaffnung der "Contras"
  • 1992-1994 Ausbildung zum Unfallchirurgen bei Prof. Dr. Giebel am Kreiskrankenhaus Lüdenscheid (Klinik der Spitzenversorgung)
  • 1995-1999 Leitender Oberarzt für Unfallchirurgie am EVK Bergisch Gladbach (Akad. Lehrkrankenhaus der Universität Bonn)
  • Seit 1999  Niedergelassener Arzt  und D-Arzt in der Chirurgischen Gemeinschaftspraxis Dres. Moser, Liedtke mit operativem Schwerpunkt  
  • Seit 2009 Dozent an der Universität Witten Herdecke 
  • Seit 2010 jährliche Auslandseinsätze für Operation Hernia als Team Leader
  • (Operation-Hernia-Koeln.de)
  • 2008-2013 Leiter des Hernienzentrums Köln Merheim 
  • Seit 2014 Konsiliarsarzt am EVK Weyertal Köln

Examina 

  • 2006 Zusatzbezeichnung Proktologie
  • 2005 Zusatzbezeichnung Coloproctologie (BCD)
  • 2005 Zertifizierter Gutachter (BG)
  • 1997 Zusatzbezeichnung: Unfallchirurgie
  • 1994 Zusatzbezeichnung: Sportmedizin
  • 1991 Facharzt für Chirurgie
  • 1986 US-amerikanisches Staatsexamen
  • 1985 Promotion an der Augenklinik der Universität München Experimentelle Untersuchung zu den Abbildungseigenschaften des Kaninchenauges- Messung der Intensitätsverteilung eines Laserstrahls am Augenhintergrund unter den Bedingungen der "idealen" Photokoagulation (Magna cum Laude)
  • 1983 Staatsexamen und Approbation in München an der Ludwig-Maximilians-Universität 

Publikationen  

  • K.-H. Moser, B. Bouillon, H.Troidl, L. Köppen:
    Validation of the Continous APACHE Score (CAPS) for a better prediction of outcome in surgical ICU patients,  Theor Surg 3 :192-197 (1989) 
  • K.-H. Moser, J.Treckmann, R.Schmitz:
    Comparison of Scoring Systems for acute Appendicitis; The World Congress of Gastroenterology, Sydney Australia, Abstract II, PD 486,1990

  • R.Schmitz, K.-H. Moser, A.Haum, B. Krakamp, H. Troidl:
    Hepatic artery infusion (HAI) in liver metastases treatment-Results of the Köln-Merheim   study;J. Cancer Res Clin. Oncol., No. 116, Suppl., Part I, p:692, 1990 
  • R. Schmitz, K.-H. Moser, A. Haum:
    Gallensteinileus –eine ernste Komplikation der Cholecystolithiasis; Acta Chir. Austr. Mittelhefter. No. 1, 1990 
  • G. Gneiting, A. Haum, K.-H. Moser, R.Schmitz:
    CEA as indicator for metastatic response in regional liver perfusion therapy using 5 FU / BCNU or FUDR; J. Chemother. Suppl. N 4, p 511-513, 1991

  • K.-H. Moser, Th.Tilling, T.Bereuter und J.Klein:
    Postoperative Antiphlogisticatherapie nach Arthroskopien des Kniegelenks;  Eine prospektive randomisierte Doppelblindstudie mit Acemetacin Arthroskopie 4:184-188, 1991
  • R.Schmitz, K.-H. Moser, A.Haum, B. Krakamp:
    Hepatic artery infusion in liver metastases treatment; J. Chemother. Suppl. N 4, p 509-511, 1991                       
  • K.-H. Moser, R. Schmitz:
    Laparoskopische Appendektomie mit dem Multi Fire Endo Gia; Der Chirurg 63: 393-395, 1992 (Erster Artikel weltweit über diese Methode)

  • R. Schmitz, K.-H. Moser, J. Treckmann:
    Lebensqualität nach prograder Jejunum-Interposition mit und ohne Pouch,  Eine prospektive Studie bei Magenkarzinom-Patienten zur Frage des Reservoirs als Rekonstruktionsprinzip nach totaler Gastrektomie; Der Chirurg 65:326-332, 1994
  • R.Schmitz, M.Kansy, K.-H. Moser, J.Treckmann:
    Effects of Low-Dose Subcutaneous Heparin on Postoperative Wound Hematomas: Randomized Clinical Trial on Hospitalised Inguinal Patients in Germany; World J Surg 19, 416-419, 1995 
  • K.-H. Moser, Viszeralchirurgie für den alten Menschen:
    Kapitel: Unter- und Mangelernähung bei geriatrischen Patienten , Medizin im Dialog, J.A. Barth 1999 
  • K.-H. Moser,  Kompendium evidenzbasierte Medizin, Clinical Evidence Concise, Kommentar zum Kapitel Hämorrhoiden S. 196-7, Verlag Hans Huber, 2007.
  • K.-H. Moser:
    Evaluation of the efficacy and safety of polidocanol foam in the sclerotherapy of first degree bleeding  hemorroids; Przeglad Flebologiczny 15(3), 123- 126, 2007; (Weltweit erster Artikel über diese Methode) 
  • S.Sauerland, K.-H. Moser, E. A.  Neugebauer:
    Lehrbuch Evidenzbasierte Medizin in Klinik und Praxis; Kapitel 22: Evidenzbasierte Medizin im klinischen Alltag - Chiurgie, S. 267-270, Deutscher Ärzteverlag, 2007
  • EA Lux, U. Stramer, W. Meissner, K. Moser, E. Neugebauer, A. Wiebalck:
    Postoperative Schmerztherapie nach ambulanten Operationen; Schmerz 22 (2): 171-175; 2008
  • K. Moser:
    Schaumsklerosierung von erstgradigen Hämorrhoiden; Coloproctology 30(1) 91; 2008
  • S.Sauerland, D.Seidel, C.Mosch, K.-H. Moser:
    Evidenzbasierte Medizin als Grundlage der medizinischen Forschung; Chirurgische Praxis 72: Heft 2: 175-180; 201
  • A. Althaus, A. Hinrichs-Rocker, R.Chapman, O.Arranz Becker, R. Lefering, C. Simanski, F. Weber, K.-H. Moser et al.:
    Development of a risk indes for the prediction of chronic post-surgical pain
    European Journal of Pain.16: 901-910, 2012
  • K.-H. Moser, Christoph Mosch, Maren Walgenbach, Dieter Bussen, Jan Kirsch, Andreas Joos, Petra Gliem, Stefan Sauerland:
    Efiicacy and safety of sclerotherapy with Polidocanol foam in comparison with fluid sclerosant in the treatment of first-grade haemorrhoidal disease: a randomised, controlled, single-blind, multicenter trial, Interational Journal of Colorectal Disease, 2013 Okt 28, 1439-47

Internet

  • 3 Beiträge zu webop 

Kongresse-Vorträge

  • R.Schmitz, K.-H. Moser, A.Haum, B.Krakamp:
    Results and toxicity in liver metastases under artery perfusion; The VIIth Biennal Scientific Meeting Asian Pacific Ass. For the Study of the Liver, Jakarta, Indonesia, 1990.
  • G.Gneiting, A. Haum, K.-H. Moser, R Schmitz:
    CEA as indicator for metastatic response in regonal liver perfusion therapy using 5 FU/BCNUor FUDR; 7th Mediterranean Congress of Chemotherapy; Barcelona, Spain, 1990
  • R.Schmitz, K.-H. Moser, A.Haum, B. Krakamp:
    Hepatic artery infusion (HAI) in liver metastases treatment-Results of the Köln-Merheim study, The World Congress of Gastroenterology Sydney Australia, 1990
  • K-H. Moser, Y. Chang-Gusko, R.Schmitz:
    Pouch and Roux y-Reconstruction after Gastrectomy with Stapler Instruments:  A promising alternative
    The World Congress of Gastroenterology Sydney Australia, 1990
  • K.-H. Moser, R. Runkel, R. Schmitz:
    Laparoskopische Appendektomie bei chron.-rez. rechtsseitigen Unterbauchschmerzen; 7. Reg. Tagung des C.I.C.D. Ischgl,1992
  • K-H. Moser, J. Treckmann, R.Schmitz:
    Erstellung eines Appendizitisscore – Konzept und Studiendesign 7. Reg. Tagung des C.I.C.D. Ischgl,1992
  • K.-H. Moser, R. Schmitz:
    Minimale invasive Chirurgie beim idiopathischen Spannungspneumothorax 8. Reg. Tagung des C.I.C.D. Ischgl,1993
  • K.-H.Moser:
    Die Sportlerleiste, Kongress der Niedergelassenen Chirurgen; Köln,1999
  • K.-H.Moser:
    Möglichkeiten und Grenzen der Schmerztherapie in der ambulanten Chirurgie: Viszeralchirurgie, IV. Symposium Akuter Schmerz im chirurgischen Alltag, Köln, 2005
  • K.-H. Moser:
    Perioperative Schmerztherapie in der ambulanten Versorgung – Probleme und Lösungen am Beispiel einer chirurgischen Tagesklinik; Euroforum Konferenz : Schmerzfreie Klinik, Köln 2006
  • K.-H. Moser:
    Sclerotherapy of Haemorrhoids - Indication, Technique and Results; Polish Congress on Hemorrhoids, Breslau, 2007
  • K.-H. Moser:
    Schmerztherapie in der ambulanten Chirurgie - Umsetzung in der Praxis; V. Symposium Akuter Schmerz im chirurgischen Alltag, Köln, 2007
  • K.-H, Moser:
    Zeitmanagement in einer ambulant operierenden Praxis; 125. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie; Berlin; 2008
  • K.-H. Moser:
    Schmerztherapie in der ambulanten Chirurgie 126. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie; München 2009 
  • K.-H. Moser:
    Ambulante Leistenhernienchirurgie 126. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie; München 2009
  • K.-H. Moser et al:
    A communication training program in trauma surgery as part of "Advanced Trauma Psychosocial Support (ATPS) ICCH/AACH Congress, Miami, 2009
  • K.-H. Moser:
    Leistenbruch – pro offen. 16 Kölner Tagung Ambulante Chirurgie in Klinik und Praxis, Arbeitskreis Ambulantes Operieren, Bundesverband der Deutschen Chirurgen, Köln, 2011
  • K.-H. Moser:
    Postoperative Schmerztherapie. 16 Kölner Tagung Ambulante Chirurgie in Klinik und Praxis, Arbeitskreis Ambulantes Operieren, Bundesverband der Deutschen Chirurgen, Köln, 2010
  • K.-H. Moser et al.:
    CPPS – Chronic Pain Prevention Screening Development and Validation of an Instrument for the early Identification of Patients at Risk to develop Chronic Postoperative Pain, European Hernia Society (EHS) Gent Belgien, 2011
  • K.-H. Moser et al.:
    Schaumsklerosierung erstgradiger Hämorriden – eine randomisierte kontrollierte Studie.  37. Deutscher Koloproktologen-Kongress, München, 2011
  • K.-H. Moser:
    Femoralhernienversorgung mit selbstfixierendem Netz, 14. Bundeskongress des BNC, 26. BDC Chirurgentag, Nürnberg , 2011
  • K.-H. Moser et al:
    Comparison of sclerotherapy for first-grade hemorrhoids using Polidocanol Foam vs. Fluid A randomized controlled single-blinded multicenter trial, International Symposium of Phlebology,  Sclerotherapy 2012, Florenz 2012 (März)
  • K.-H. Moser:
    Therapie chronischer Schmerzen nach Leistenhernienreparation, 129. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, Berlin, 2012  (April)
  • K.-H. Moser:
    Ambulante Chirurgie - was können die Krankenhauschirurgen vom ambulanten Operateur in der Schmerztherapie lernen ? Chirurgie ist mehr als Operieren, Gemeinsame Tagung der CAQS, CAAS, CAPM, CAIN der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Klinisches Prozessmanagement. 20. Tagung der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Qualität und Sicherheit, CAQS 2015