Praxis für komplementäre Orthopädie und integrative Medizin

Ganzheitliche Behandlung 
Selbstheilungskräfte aktivieren 
Nachhaltige Therapie

Die Abteilung für komplementäre Orthopädie und integrative Medizin verbindet die schulmedizinische Orthopädie mit wissenschaftlich bestätigten Naturheilverfahren. Neben dem breiten Spektrum der ganzheitlichen Behandlung von Gelenkbeschwerden, Wirbelsäulenerkrankungen und Sportverletzungen bietet die Abteilung dem Patienten die optimalen diagnostischen, therapeutischen, wie auch operativen Möglichkeiten der Klinik.

Nach ganzheitlicher Untersuchung werden dem Patienten Reiz-Regulations-Therapieoptionen zur Aktivierung seiner Selbstheilungskräfte und nachhaltigen Heilung dargestellt. So können nicht nur Schwellungen und Entzündungen, sondern auch schmerzhafte Muskelverspannungen effektiv mit Blutegeln behandelt werden. Arthrose- und Wirbelsäulenschmerzen lassen sich mit unterschiedlichen Naturheilverfahren, Akupunktur und verschiedenen Injektionsmöglichkeiten lindern. Bestimmte Eigenblutinjektionen eignen sich hier für chronische Verschleißerkrankungen, wie auch für akute Verletzungen. Mit der Neuraltherapie nach Hunecke werden dem Körper  Heilungsreize gesetzt, über die nicht nur körperliche Symptome, sondern auch ganzheitlich das Gleichgewicht des Menschen beeinflusst werden. Bei chronischen Kopf-/Nackenschmerzen kann eine cranio-mandibuläre Dysfunktion vorliegen. Hier stehen uns zahnärztliche Kooperationen zur Verfügung. Ebenso empfiehlt sich die Berücksichtigung des Magen-Darmtraktes bei chronischen Schmerzzuständen, so dass hier eine Fastenkur mit nachfolgender Ernährungsumstellung sinnvoll sein kann.

Zur ganzheitlichen stationären Behandlung der Patienten besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Rehabilitationsteam, das nicht nur die klassische Physiotherapie, sondern auch osteopathische Anwendungen und mechanische Wirbelsäulentherapie anbietet. Darüber hinaus lassen sich mit Gesundheitscoaching Begleiterkrankungen wie Burnout mitbehandeln.