Gelenkdiagnostik – MR-Arthrographie

Die Kernspintomographie ist die Methode der Wahl zur hochauflösenden Darstellung von Gelenken. Hierzu werden in unserer Praxis dezidierte Mehrkanalgelenkspulen verwendet. Hierdurch können auch feinste Strukturen innerhalb des Gelenkes exakt dargestellt werden. Zusätzlich werden 3D-Datensätze aquiriert, welche eine Rekonstruktion der Gelenke in allen Orientierungen des Raumes ermöglichen.

In manchen Fällen kann es jedoch erforderlich sein, zusätzlich Kontrastmittel in das Gelenk zu injizieren, um bestimmte Fragestellungen zu beantworten. Hierfür wird unter CT-Kontrolle nach vorheriger Lokalanaesthesie sowie Dokumentation der korrekten Nadellage nach Probeinjektion eines röntgendichten Kontrastmittels das Gelenk mit dem MR-Kontrastmittel infiltriert.

Anschließend wird eine hochaufgelöste 3D-MRT des Gelenkes durchgeführt. Sowohl die exakte Indikationsstellung für eventuelle Operationen als auch das Verhindern unnötiger Operationen sind durch diese Methode möglich.